Utilizziamo cookie per assicurarti una migliore esperienza sul sito. Utilizziamo cookie di parti terze per inviarti messaggi promozionali personalizzati. Per maggiori informazioni sui cookie e sulla loro disabilitazione consulta la Cookie Policy. Se prosegui nella navigazione acconsenti all’utilizzo dei cookie.
 
 

Resümee 2013/14

11.07.2014 - Mit der Rückkehr der beiden erfolgreichen Mannschaften von der Italienmeisterschaft in Misano kann man die Saison 13/14 endgültig für beendet erklären. Damit ist auch die Zeit gekommen zu resümieren. Vor einem Jahr sind wir mit der neuen Sektionsleitung in eine ungewisse Zukunft gestartet, keiner von uns wusste so ganz genau, was uns alles erwartet, auf was wir zusteuern. Wir haben uns dann aber in relativ kurzer Zeit einen Überblick verschafft, und es ist uns mit viel Einsatz gelungen, ein Budget „zusammenzuflicken“, das uns erlaubte, die erste Mannschaft für die erste Liga zu melden.

Durch die Bereitschaft der Spieler, auf einen Teil der Vergütung zu verzichten, wurde die ordnungsgemäße Abwicklung des Spielbetriebes der ersten Mannschaft erst möglich. Wir sind bei einigen Firmen auf offene Ohren gestoßen, vor allem lokale Firmen haben uns trotz der schwierigen wirtschaftlichen Lage mit einem Sponsoring unterstützt. Dabei konnten langjährige Sponsorpartner dazu bewogen werden, die Verträge zu erneuern, aber auch neue Firmen dazu gewonnen werden. Unsere hervorragende Jugendarbeit war dabei sicher ein wichtiges Argument. Ich möchte mich bei den Sponsoren für ihre Bereitschaft und ihr Verständnis bedanken und hoffe, dass auch sie mit unserer Arbeit zufrieden sind.

Wir haben unsere erste Saison mehr als gut überstanden. Die erste Mannschaft hat mit dem 4. Platz und dem Einzug ins PlayOff die Erwartungen mehr als erfüllt. Die Heimsiege gegen Bozen und Brixen werden uns noch lange in Erinnerung bleiben. Die drei Medaillen bei den Italienmeisterschaften überstrahlen natürlich die restlichen Erfolge der Jugendmannschaften: Unsere U12-Mannschaft hat am Samstag die Goldmedaille gewonnen, die U14 von Martin Prantl hat mit der Silbermedaille die Erwartungen übertroffen und die U18-Mannschaft von Meinhard Reichegger ist mit der hervorragenden Bronzemedaille aus Rubiera zurückgekehrt. Wir können weiters 2 Regionalmeistertitel (U12 und U16) und 4 Landesmeistertitel(U12, U13, U16, U18) vorweisen. Allein schon die 4 Italienmeisterschaftsteilnahmen suchen in Italien ihresgleichen!

Bedanken möchte ich mich in erster Linie auch bei meinen Kollegen im Vorstand. Jeder Einzelne hat viel Zeit investiert, sich engagiert und sich mit Ausdauer in den Dienst des Vereines gestellt. Jeder von uns hat Familie, Beruf und Handball unter einen Hut zu bringen, und das war nicht immer einfach. Ohne die Rückendeckung unserer Frauen wäre das alles sowieso nicht möglich gewesen. Fünf der sieben Vorstandsmitglieder sind außerdem noch Trainer in den verschieden Kategorien, und wie man an den Ergebnissen sieht, konnte man auch diese Tätigkeit erfolgreich abwickeln. Danke für Euren vorbildlichen Einsatz!

Ohne unsere einsatzfreudigen Trainer (Andi Menini, Miljan Gagovic, Michael Mall, Stefan Santer, Thomas Januth, Jürgen Blaas, Jürgen Prantner, Günther Maurberger, Meinhard Reichegger, Martin Prantl) und ohne unsere engagierte Mitarbeiter (Hermann Abler, Arnold Hölzl, Karin Larcher, Florian Gufler, Dr. Klaus Tomio, Dr. Diego Tartarotti, Dr. Fredi Pineider) und ohne die vielen hilfsbereiten Eltern wäre die Führung eines Vereines dieser Größenordnung nicht möglich. Den sportlichen Erfolg und die unerwartet gute Entwicklung in dieser Saison haben wir allen Mitstreitern zu verdanken, nicht nur den Athleten und Trainern!

In der kommenden Saison stehen wir wieder vor einer großen Aufgabe. Im Jugendbereich möchten wir die Arbeit der letzten Jahre weiterführen und versuchen, das Konzept „Youngsters Meran“ weiterzuentwickeln. Mehr Kopfzerbrechen bereitete uns die erste Mannschaft. Nach der sehr erfreulichen vergangenen Saison haben wir leider 6 Spielerabgänge zu verbuchen. Ratko Starcevic wird zukünftig in Bozen spielen. Stecher, Brunner und Tartarotti verlassen Meran aus Studien- bzw. Berufsgründen. Mall und Raffl werden die nächste Saison in Eppan bestreiten. Die sportliche Zukunft von Andi Stricker ist auch noch ungewiss. Außer bei Christian Raffl handelt es sich dabei um Spieler die in Meran „handballerisch“ groß geworden sind. Es tut natürlich weh, so viele junge talentierte Eigengewächse zu verlieren. Ich möchte diese Gelegenheit aber nutzen und mich im Namen der Sektionsleitung bei diesen Spielern für ihren Einsatz beim SCM bedanken und ihnen alles Gute für ihre sportliche und private Zukunft wünschen.

Wir werden wieder versuchen, soweit es möglich ist, eigene Jugendspieler in die erste Mannschaft einzubauen. Um aber konkurrenzfähig zu bleiben, sind wir gezwungen, auch auswärtige Spieler nach Meran zu holen. Mit den Spielern Robertino Pagano und Fernando Marzocchini sind wir bei der Suche nach geeigneten Spielern auch schon fündig geworden. Auch Andreas Laimer aus Algund wird handballerisch nach Meran übersiedeln, Philipp Trojer Hofer wird wieder voll in den Trainings- und Spielbetrieb einsteigen. Am 30.07. beginnt das Vorbereitungsprogramm, und trotz des stark veränderten Kaders freuen wir uns auf die anstehende Saison. Bei der Handball-Trophy am 23. und 24. August können unsere Anhänger das erste Mal die „neuen“ Black Devils begutachten.

Die Erfolge der letzten Saison machen uns stolz und geben uns gleichzeitig Kraft für die kommenden Aufgaben. Wir hoffen weiterhin auf ein zahlreiches Publikum bei den Heimspielen der Black Devils und erwarten uns viele spannende und hart umkämpfte Spiele. Wir freuen uns auch schon darauf, die Jugendspieler in ihrer sportlichen Entwicklung zu beobachten, und werden versuchen, unsere Begeisterung für den Handballsport auf noch mehr junge und alte Leute zu übertragen.

Wie anfangs erwähnt, sind unsere Mannschaften am Sonntag aus Misano zurückgekehrt, und am Montag waren nicht weniger als 14 dieser Jungs beim Anfang unserer Sommertrainings wieder mit dabei. Das nenne ich Begeisterung für den Sport! Diese Begeisterung gibt uns Motivation!

Ich möchte mich nochmals ausdrücklich bei allen Athleten, Trainern, Mitarbeitern, Eltern, Sponsoren, Vorstandsmitgliedern für die tolle Unterstützung in der letzten Saison bedanken und wünsche allen noch einen erholsamen Sommer!

Mit sportlichen Grüssen

Peter Raffeiner (Sektionsleiter)
 Ritorna sulla lista 

Partner e Sponsor
 
 
 
 
 

       
1 2 3 4 5
  • Prossima giornata
  • Classifica
  • A1
  • U20
  • U18
  • U16
  • U14
  • U12

© 2017 Handball Meran Alperia - Part. IVA IT 02925230217 - Credits - Cookie produced by Zeppelin Group – Internet Marketing